Marina Sereda

Marina Sereda-Weidlich wurde in der Ukraine geboren. Im Alter von drei Jahren hatte Sie bereits ein von ihrer Großmutter gekauftes Klavier. Diese war nämlich fest davon überzeugt, dass ihre Enkeltochter eine großartige Musikerin wird. Ab ihrem vierten Lebensjahr erhielt sie privaten Klavierunterricht und mit sechs Jahren kam sie in die Musikschule, in der sie viermal wöchentlich in den musikalischen Fächern Klavier, Chor, Musikalische Literatur und Musiktheorie unterrichtet wurde. Täglich musizierte sie zwei Stunden und zeichnete sich bereits in jungen Jahren durch ihr musikalisches Talent aus.

Nach ihrem Abschluss an der Musikschule entschied sie sich für ein Studium an der pädagogischen Hochschule zur Musiklehrerin. Währenddessen nahm sie leidenschaftlich an verschiedenen Musikwettbewerben für junge Interpreten teil. Mit 19 Jahren arbeitete Marina als Musiklehrerin in einem renommierten Lyzeum der Stadt Charkow. Um sich weiterzubilden immatrikulierte sie sich an der Akademie der kulturellen Bildung im Bereich der Chorleitung. Erfolgreich absolvierte sie das Studium mit einem Diplom für Chorleitung als Chorleiterin und Chorfachlehrerin. Sie dirigierte Chore in zwei prestigeträchtigen Schulen und im Kulturpalast.

Seit 2001 ist die Stadt Hannover ein neuer Lebenspunkt für Marina Sereda-Weidlich. Sie setzte ihre Karriere als Musiklehrerin fort und bildete sich parallel dazu zur Erzieherin weiter. Daraufhin arbeitete sie als Erzieherin in einem Kindergarten der Stadt Hannover.

Mithilfe der großen pädagogischen Erfahrung findet Marina Zugang zu jedem Kind. Und was allgemein bekannt sein dürfte, ist dass Lernen ausschließlich durch das Vertrauen und die Sympathie des Schülers zum Lehrer stattfindet. Marina arbeitet in der Musikschule im musikalischen Projekt und würde sich über neue Schüler des Klavier-, Chorunterrichts und der frühen musikalischen Entwicklung freuen.